80 jähriger Zahnarzt mit Lungenkrebs und Metastasen wurde durch Cannabis-Öl geheilt (mit Videos)


Nachdem sie zu ihm sagten, dass Stan Rutner in großen Schwierigkeiten stecke, begannen ihn die Ärzte vergeblich mit Chemotherapie und Strahlung zu behandeln worauf sich dann ein Lungenkrebs bildete. Er lag im sterben. Schließlich fand Stan zu Cannabis …

 

Wem glauben Sie? Der Krebsindustrie mit ihrem Billionen-Umsatz – die behauptet, dass Chemotherapie und Strahlung Krebszellen abtöten, Leben retten und langfristig die Überlebenschancen von unheilbar kranken Krebspatienten erhöhen, ODER Leuten, die kämpfen und den Krebs überleben – nicht wegen der auf Chemotherapie basierenden “Krebsbehandlung”, sondern wegen einer Therapie auf der Grundlage von Cannabisöl?

Warum sollten Sie glauben? Während Chemotherapie gesunde Zellen dazu anregt, ein Protein zu produzieren, welches das Tumorwachstum fördert und die Tumorzellen gegen weitere Krebsbehandlungen resistent macht, veranlasst der hauptsächlich psychoaktive Wirkstoff von Cannabis (TetraHydroCannabinol oder THC) Tumorzellen dazu, “Selbstmord zu begehen”, während er gesunde, nicht von einem Tumor befallene Zellen, nicht schädigt.


Siehe auch: Wissen worauf es ankommt bevor man sich CBD-Öl besorgt (10 Tipps)

 

Die Erfolgsgeschichte

1989 wurde beim damals 55-jährigen Stan Rutner – der zu der Zeit Zahnarzt im Ruhestand war und ein lukratives Mini-Speicher-Geschäft betrieb – ein Non-Hodgkin-Lymphom diagnostiziert. Nach einer sechsmonatigen, aggressiven, toxischen, allopathischen Standardbehandlung galt Stan als geheilt; er war erleichtert, da sich sein Krebs zurückbildete. Jedoch kämpfte er 2011 wieder gegen den Krebs; diesmal wurde bei ihm Lungenkrebs im 4. Stadium diagnostiziert, bei dem sich Metastasen zum Gehirn gebildet hatten.

Nachdem sie zu ihm sagten, dass Stan in großen Schwierigkeiten stecke, begannen ihn die Ärzte mit Chemotherapie und Strahlung zu behandeln, gaben ihm nur noch Wochen zu leben und wiesen ihn an, in einem Hospiz Zuflucht zu suchen, das er am 12. August 2011 betrat.

 

Barb Rutner, Stans Ehefrau, erinnert sich:

“Kurz nachdem die Behandlung begonnen hatte, verlor Stan stark an Gewicht und litt an chronischer Übelkeit, kräftezehrender Erschöpfung und siechte dahin. Danach war er total fertig. Er war sehr dünn. Daher beendeten wir die Bestrahlung seines Gehirns am 25. Juni und am 13. Juli kam er zum ersten Mal ins Krankenhaus wegen Strahlenpneumonitis (Entzündung der Lunge aufgrund einer Strahlentherapie). Es gab während dieser Zeit drei Krankenhausbesuche und beim dritten behielten sie ihn für eine Woche da und gaben ihm rund um die Uhr Sauerstoff. Und dann kam er in palliative Pflege.”

 

 

Bei einem Versuch, alle möglichen alternativen Behandlungen zu nutzen, um Stans scheinbar “unvermeidliches” Todesurteil hinauszuzögern, versuchten es die Rutners mit energetischen Behandlungen wie Reiki, Akupunktur und sogar kreativer Visualisierung, aber nichts davon wirkte. Dann sah sich John Malanca, der zukünftige Ehemann von Stans und Barbs Tochter, nach Cannabis als einer möglichen Behandlungsoption um, um Stans Schmerzen zu lindern. Stan lag im Sterben und hatte nichts mehr zu verlieren, und daher war er bereit, es mit Cannabis zu versuchen.

 


Novel Food: EU-Verbot will CBD-Extrakte wieder verbieten!


 

Barb erklärt, wie Stan behandelt wurde:

 

“Corinne und John begannen, sich für medizinisches Marihuana zu interessieren, aber wir waren besorgt, dass Stan dahinsiechen würde. Er hatte soviel Gewicht verloren und daher waren wir bemüht, seinen Appetit anzuregen und ihm gegen die Übelkeit zu helfen. Und so schlug Corinne Cannabiskapseln vor, die mit Kokosöl durchtränkt waren; es waren gelbe Kapseln, die er einzunehmen begann. Er begann damit, sie Anfang November 2011 einzunehmen und zuerst nahm er ein Drittel einer Kapsel am Morgen und es war ungefähr ein oder 2 Wochen später, als er den zusätzlichen Sauerstoff aufgeben konnte, den er an 24 Stunden pro Tag, 7 Tage die Woche bekam.”

 

In nur ein paar Wochen nach dem Beginn der Cannabis-Einnahme, erfuhr Stan eine unglaubliche Kehrtwende. Er nahm zu, warf seine Gehhilfe weg, verzichte auf seinen zusätzlichen Sauerstoff, begann zu trainieren und fing an, gesund zu schlafen. Am 27. Januar 2013 zeigte Stans MRT-Scan vom Gehirn keinerlei Anzeichen einer erneut auftretenden Erkrankung: Der Lungenkrebs im 4. Stadium, der vor zwei Jahren Metastasen zu seinem Gehirn gebildet hatte und fast sein Leben dahingerafft hätte, war verschwunden. Mit 80 ist Stans Krebs immer noch in Remission.

 

 

Dave Mihalovic, ein naturheilkundlicher Arzt, der sich auf Impfforschung, Krebsvorbeugung und ganzheitliche Ansätze bei der Krebsbehandlung spezialisiert, bemerkt dazu:

 

“Keine Chemotherapie hat je tatsächlich die einer Krebserkrankung zugrundeliegenden Ursachen geheilt oder beseitigt. Sogar das, was die Schulmedizin als “erfolgreiche” Chemotherapiebehandlungen betrachtet, sind nur Bewältigungungen von Symptomen, die üblicherweise auf Kosten anderer wertvoller physiologischer Funktionen bei Patienten gehen, die später einmal Nebenwirkungen verursachen werden.”

 

 

 

Die Erfolgsgeschichte Nr. 2

Stan ist kein Einzelfall. Als bei dem dreijährigen Landon Riddle Leukämie diagnostiziert wurde, gaben ihm die Ärzte nur 48 Stunden zu leben. Nachdem Landons Großmutter vorschlug, dass sie es mit einer Behandlung mit Cannabsiöl versuchen könnten, flog die Familie nach Colorado, wo die Cannabisölbehandlung legal war. Innerhalb von Tagen ging Landons Krebs zurück. Landons Mutter, Sierra Riddle, sagt:

 

“Es ist entsetzlich, dass irgendjemand auf der Welt dafür angeklagt werden könnte, dass er Cannabis gegenüber Pharmazeutika den Vorzug gibt. Ein krankes Kind zu haben, ist in sich schon ein Kampf, aber diese Entscheidung zu treffen, ist eine ganz neue Dimension. Man braucht ein dickes Fell, Intuition und einen langen Atem. Verschwenden Sie nicht Ihre Zeit damit, herauszufinden, dass alle anderen Pharmazeutika mehr Schaden anrichten als sie nutzen. Wenn einem das Bauchgefühl sagt, dass es falsch ist, ist es das wahrscheinlich auch.”

 

Verweise:

http://anonhq.com/more-evidence-marijuana-causes-cancer-cells-to-commit-suicide/
http://www.organicandhealthy.org/2016/09/elderly-man-with-terminal-cancer-walks.html
http://www.bibliotecapleyades.net/salud/salud_defeatcancer164.htm
http://www.naturalblaze.com/2016/08/cannabis-oil-cures-3-year-old-boy-of-cancer-after-doctors-gave-him-48-hours-to-live.html
http://www.naturalblaze.com/2016/08/cannabis-oil-cures-3-year-old-boy-of-cancer-after-doctors-gave-him-48-hours-to-live.html
http://medicalmarijuana.co.uk/young-boy-given-48-hours-to-live-now-cancer-free-after-taking-cannabis-oil/

 

Achtung: Das hier aufgeführte Fallbeispiel zeigte den Erfolg der Anwendung von THC haltigem Cannabis-Öl (google > Rick Simpson Öl). Auch mit Vollspektrum CBD (Cannabidiol) Ölen, wurden bei Krebs schon einige Erfolge erzielt, wie im folgenden Video zu sehen. Dennoch zeigten die Erfahrungen bei Selbstanwendern weitaus mehr Erfolge, wenn das Öl,  THC und CBD in gleichem Maße enthält.

 

TV Beitrag: Cannabis kann Krebs heilen

In diesem TV Beitrag wird gezeigt wie Cannabis Krebs heiltCBD kann den Stoffwechsel von Krebszellen empfindlich stören. Zellkulturstudien zeigen, dass CBD die zellinterne Kommunikation erschwert, indem es auf diverse Signalwege (PI3K/AKT/mTOR und ERK) einwirkt. Diese Signalwege sind wichtig für das Überleben der Zelle, besonders wenn sie durch andere Krebstherapien wie Chemotherapie oder Strahlentherapie angegriffen wird. Auf diesem Weg kann CBD die Effektivität von Chemotherapien und Strahlentherapien steigern.Die Wirkstoffe von Cannabis, die sogenannten Cannabinoide, sind als Behandlungsoptionen von Beschwerden und Nebenwirkungen, die während einer Krebstherapie auftreten, akzeptiert. Bei Tumorschmerzen oder Übelkeit wird der Kostenübernahme von Cannabis von Seiten der Krankenkasse meist zugestimmt.Die Kraft von CBD-Öl, lindert viele chronische Krankheiten, mehr dazu findest du in den Studien weiter unten im Text.Das meist gesuchte CBD ÖL in zertifizierter Bio-Qualität, wirkte schon bei bereits 37000 Menschen und ist hier zu finden: http://bit.ly/Bio-CBD ✅.CBD TROPFEN 10% an Kokosöl gebunden>> http://bit.ly/CBD-Tropfen-an-Kokosöl ✅.CBD KAPSELN: Falls Dir der Geschmack von CBD Öl nicht gefällt oder Ihnen die Einnahme zu Umständlich ist, kannst Du als Alternative auch Kapseln einnehmen. CBD Öl 6% in Kapseln ++ http://bit.ly/BioCBD-Kapseln ✅ .CBD HANF KOKOSÖL BALSAM:100 % natürlich – Die Hanfsalbe wird auf natürlicher Basis hergestellt, mit hinzugefügtem CBD, dem Hauptbestandteil von Hanf sowie dem ätherischen Öl Immortelle. ++ http://bit.ly/CBD-Balsam ✅ .Empfohlene Verwendung für:- Akne-Minderung- Linderung von Dermatitis- Herpesheilung- Pigmentflecken- rissige und trockene Haut Dehnungsstreifen Augenringe- entzündete und schmerzende Gelenke- Fußpilz Arthritis Psoriasis Prellungen- Hautpflege- und Schutz- nach dem Tätowieren.CBD PASTE, 16 % ODER 30 %- vegan und vegetarisch, 100% natürlich, Frei von Zusatzstoffen >> http://bit.ly/CBD-Paste ✅ .WEITERE PRODUKTE im BioCBD-Shop >> http://bit.ly/BioCBD-Shop ✅ .Die Zeit zeigt uns immer mehr, dass es unumgänglich ist, seine Gesundheit in die eigene Hand zu nehmen und auf die Heilkräfte der Natur zusammen mit den eigenen Selbstheillungskräften zu vertrauen.Dazu ist es aber notwendig auch zu wissen, was wann, wie zu tun ist..In diesem wichtigen Zusammenhang, gibt es das bekannteste und beliebteste Gesundheitsbuch im deutschsprachigen Raum, das zwischenzeitlich Bestsellerzahlen erreicht hat, Dieses Bollwerk, ist aktuell das umfangreichste Buch der Naturmedizin und kann als Nachschlagewerk für gesundheitliche Lösungen jederzeit genutzt werden. Es ist ratsam sich dieses Buch näher anzusehen und es bietet sich auch ideal als nachhaltiges Geschenk an, von dem man ein Leben lang was haben kann. Im folgenden Link >> https://bit.ly/Codex-Humanus-Buch ✅, findest du eine nähere Beschreibung, ansonsten sind dort auch spezifische Bücher die dich interessieren könnten.-Es lohnt sich den Shop einmal näher anzusehen. Aber nun weiter zu CBD. ..STUDIEN:.[1] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4604191/[2] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2503660/[3] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21683763[4] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24494687[5] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4851925/[6] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28885454[7] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK425767/[8] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3371734/[9] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22716160.ARTIKEL:Hier kannst Du mehr über das in aller Munde liegende CBD ÖL und seiner Anwendung erfahren: https://freie-medien.tv/studie-erstmalig-cbd-an-krebspatienten-erfolgreich-getestet/

Gepostet von Freie Medien am Mittwoch, 6. Februar 2019

 

Dieser Artikel ersetzt nicht den Gang zum Heilpraktiker oder Arzt und spiegelt lediglich einen Erfahrungsbericht wieder. 

 

Quelle:

anonHQ

Übersetzt von: derwaechter.net

 


HIER findet man das in Österreich gewonnene 100 % Bio-CBD-Öl aus nachhaltigem, ökologischem Anbau. Dabei werden KEINE Pestizide, Insektizide oder Herbizide verwendet. Alle hier aufgezählten Öle sind THC-frei und nicht psychoaktiv. Sie sind ohne Zusatz von Farbstoffen, Konservierungsmitteln oder künstlichen Aromen, geeignet für Veganer und Vegetarier. Dieses CBD-Öl wird mittels CO2-Extraktion gewonnen, was das schonendste Verfahren darstellt. Außerdem bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe im Extrakt enthalten. Es handelt sich wie in diesem Artikel um sogenannte Vollspektrum-Produkte, was bedeutet, dass alle Inhaltsstoffe der Hanfpflanze darin enthalten sind. Durch Studien wurde belegt, dass die Anwesenheit von Terpenen, Flavonoiden und anderen Cannabinoiden die Wirkungen des CBD-Öls noch erhöhen. So kann der Körper beispielsweise in Anwesenheit von Cannabidiolsäure (CBDa) doppelt so viel CBD aufnehmen und metabolisieren.


 

Siehe auch:

Depressionen, Ängste und Stress: Cannabis reduziert alles davon!
– Cannabis lässt Tumore kleiner werden und die Regierungen wissen es seit 1974
– Trump erlaubt Marihuana und nicht zugelassene Heilmittel für Todkranke
Erstmalig Cannabidiol (CBD) an Krebspatienten erfolgreich getestet
– 20 gesundheitliche Gründe warum Cannabis nicht legalisiert werden soll
Vorsicht vor dem Zuchtlachs – Kategorie „giftigste Lebensmittel“
– Super-Hormon kann Schlafprobleme lösen, Gehirn entgiften & Immunsystem stärken!
Schulmedizin des Verderbens – Erfunden von den Rockefellers
– Nimm jeden Tag Apfelessig ein, um diese gesundheitlichen Beschwerden
– Selbsthelfer Buch bedroht Lobbyisten und bringt Kartenhaus zum Wackeln
– Die fatalen Auswirkungen von Elektrosmog auf unsere Gesundheit
– Krebs: Wichtiges Video aufgetaucht – Keine Krebszellen sondern Parasiten ?!
– Warum sehen die Podestas aus wie die Entführer von Maddie McCann?

 


 

 

Hinterlasse einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


karola

9 Monaten ago

ich habe copd Station 3-4 kann ich das auch nehmen

Freie Medien

9 Monaten ago

Hallo Karola, wirklich Rat dürfen wir ja nicht geben. Ich würde jedoch wenn ich in dieser Situation wäre nichts unversucht lassen und vorallem nicht diese Möglichkeit. Von einer bekannten habe ich erfahren dass hier Kolloidales Silber, 25ppm mit Kaltvernebler inhalieren, je 2ml, mehrmals am Tag zu erstaunlichen Fortschritten führte. Allerdings war hier auch eine Ernährungsumstellung dabei, viel Rohkkost und basische Nahrung. Kein Sprudel weil es zu einer Zellübersäuerung führt und andere Dinge weglassen die den Körper übersäuern. Ebenso wurde Darm mit natürlichen Mitteln saniert. Auch emotional gibt es hier Dinge aufzuarbeiten, weil Krankheiten auch mit emotionalen Themen zusammenhängen. Hierzu gibt es eine interessante Dokumentation https://freie-medien.tv/wpvr_video/emotionale-ursachen-von-krankheiten-die-5-biologischen-naturgesetze-doku/ . Das Problem ist dass die Medikamente alternative Möglichkeiten und Erfolge massiv beeinträchtigen.Es ist eine Sache der Eigenverantwortung und des vorhandenen Wissens. Es ist nie zu spät – Auf Facebook gibt es viele Selbsthelfer-Gruppen wie zb “Alternative Medizin” oder Die alternative Vitamin D Gruppe und Kolloidales Silber Gruppen. Gute Besserung!

Gertrude Pahr

9 Monaten ago

Es ist der pure Wahnsinn mit was man die schulische Medizin übertreffen heutzutage kann.Ich bin.glücklich das der Zahnarzt nach dem Materium überlebt hat!!!!!Schöne Grüsse aus Österreich(Burgenland)!!!!!!!🔝

Jasmin Brückner

9 Monaten ago

Ich bin auch sehr krank ich habe eine agressive art des Brustkrebes ich bekomme chemo und fühle mich total schlecht

Freie Medien

9 Monaten ago

Hallo Jasmin, nicht schön zu lesen. Vlt magst du dich mal in der Gruppe “Krebs ist heilbar” auf facebook über dieses Thema informieren. Es ist wichtig wenn man sich für Chemo entschied den Körper auch zu entgiften, und die Toxine zu binden. Immunsystem aufbauen. Aber am wichtigsten ist es sich ein Wissen darüber anzueignen welche Mögglichkeiten es noch gibt, mit welchen andere schon erfolg hatten und auch die emoptionalen Ursachen abzuklären. Brustkrebs sind in der Regel Partnerkonflikte oder Mutter-Kind Konflikt. In dieses Selbsthelfer-Gruppen sind liebe hilfsbereite Menschen. Schau dir bitte auch diese Dokumentation an und zieh dir das raus was für dich stimmig ist. Es ist eine sehr wichtige Dokumentation in Bezug auf emotionale Ursachen. Nimm dir die Zeit https://freie-medien.tv/wpvr_video/emotionale-ursachen-von-krankheiten-die-5-biologischen-naturgesetze-doku/ . Ich wünsche dir eine gute Genesung, viel Erkenntnis und dass sich das alles in Liebe auflösen mag. Keine Krankheit kommt als Strafe, sie ist ein Lehrer.. also müssen wir lernen. Alohà

Roland

9 Monaten ago

bin vor Über 25 Jahren erfolgreich Bestrahlt worden, und ohne Bestrahlung würde ich heute nicht mehr leben, da hätte mir keine Alternativmedizin geholfen, nicht nur negativ darüber schreiben – auch mal das Positive – bitte mal das negative der Alternativmedizin schreiben, da gibt es genug zu berichten

Freie Medien

9 Monaten ago

Es freut mich sehr dass du es geschafft hast! Nur kann man sich nicht anmaßen zu behaupten es hätte keine Alternativmedizin geholfen, die man nicht mal versucht hat oder womöglich nicht einmal kennt. Daher ist das reine Spekulation. Leider ist das nur ein verschwindend geringer Teil die da so rauskommen. Die Überlebensrate nach 10 Jahren bei Chemo zB… liegt bei ca. 2,5% und hat sich seit 2004 nicht wirklich verbessert… https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15630849 … Es überleben viel mehr durch die Alternativmedizin wenn sie sich nicht vorher schon mit der Chemo oder Bestrahlung haben kaputt machen lassen

jeanette flittner

9 Monaten ago

hallochen. ich habe lungenkarzinom adeno ,stadium 4, bekomme xalkorie und dronabinol es shien sich so langsam zu verabschieden der krebs doch nun ist er wieder gewachsen, was könt ihr mir empfehlen. lieben dank eure jeanette

Newsletter

Durch das Absenden des Formulars wird Deine E-Mail Adresse an den datenschutz-zertifizierten Newsletter-Software-Anbieter Mailchimp zum technischen Versand meines Newsletters übermittelt. Die Einwilligung kann jederzeit von Dir widerrufen werden. Weitere Informationen findet Du in der Datenschutzerklärung.

Durch das Absenden des Formulars wird Deine E-Mail Adresse an den datenschutz-zertifizierten Newsletter-Software-Anbieter Mailchimp zum technischen Versand meines Newsletters übermittelt. Die Einwilligung kann jederzeit von Dir widerrufen werden. Weitere Informationen findet Du in der Datenschutzerklärung.

Copyright 2018 Freie Medien © All Rights Reserved